Podcast Hamburger Buchhandlungen „HÖRSTOFF“ ab 4. Oktober 2019 online

3. Oktober 2019Lese-Empfehlung

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

so, jetzt ist es so weit – der Podcast „Hörstoff“ ist online!!! Zum Runterladen hier: https://hoerstoff-hamburg.podigee.io/ oder über Spotify und ITunes.

Folgende Titel bzw. Verlage wurden besprochen:

Mona Høvring mit „Was helfen könnte“ und „Weil Venus bei meiner Geburt ein Alpenveilchen streifte“, erschienen bei Edition Fünf.

Ebba Drolshagen mit „Gebrauchsanweisung für Norwegen“, Piper Verlag

Simon Stranger „Vergesst unsere Namen nicht“, Eichborn Verlag – kommt am 1. November 2019 um 19:30 in den Lesesaal

Bücherpingpong Norbert Scheuer „Winterbienen“, C.H. Beck – Simon Stranger „Vergesst unsere Namen nicht“, Eichborn – Luz, „Wir waren Charlie“, Reprodukt – Reclam „100 Seiten“Selim Özdogan „Der die Träume hört“, Edition Nautilus Hamburg – Elif Shafak „10 Minutes 38 Seconds in This Strange World“, Penguin – James Bridle „New Dark Age: Der Sieg der Technologie und das Ende der Zukunft“, C.H. Beck – Jan KruseHamburgs Schiffe. Mit Jan und Jörn auf großer Fahrt.“, Junius Hamburg – Hendrik Otremba „Kachelbads Erbe“, Hoffmann & Campe – Barbara Stoffberg-Rilinger „Maria Theresia – Die Kaiserin in ihrer Zeit“, C.H. Beck

Analog Sea“ – der Verlag von Jonathan Simons in 79115 Freiburg, Basler Straße 115 – gerne einen Brief an den Verlag schreiben, um das sehr geschmackvolle und gehaltvolle Bulletin kostenlos zugesandt zu bekommen!

Tom Müller „Die jüngsten Tage, Rowohlt – kommt im Frühjahr 2020 in den Lesesaal

Christian Fuchs/Paul Middelhoff „Das Netzwerk der Neuen Rechten – wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern“, Rowohlt

Vielen Dank fürs Zuhören – nächstes Mal im November ist das Dreamteam um Christiane Hoffmeister vom Büchereck Niendorf Nord auf Sendung! Freut Euch!

 

 

English books – recommended by Mr. MINGO

2. August 2019Allgemein, Lese-Empfehlung

„Mailman“ by J. Robert Lennon published in 2003 – „A phantasmagoria of American paranoia and self-loathing in the person of a deranged but somehow good-hearted middle-aged mail carrier in steep decline, the book hums with a kind of chipper angst,“ writes Jonathan Lethem in the Los Angeles Times Book Review. „Washington Black“ by Canadian writer Esi Edugyan, published in 2018. The story follows the early life of George Washington „Wash“ Black, chronicling his escape from slavery and his subsequent adventures. For distraction – „642 tiny things to draw“. Draw teeny-tiny things in this teeny-tiny book! Have a wonderful weekend!

24. Türchen vom Lesesaal-Adventskalender

24. Dezember 2018Lese-Empfehlung

24. Türchen… Es ist so weit… Das letzte Türchen unseres inspirierenden Adventskalenders öffnet sich heute:

„Letters of Father Christmas“ von J.R.R. Tolkien paart sich heute mit dem „Fragebogen“ von Max Frisch von der Edition Büchergilde, „The Middle Eastern Vegetarian Cookbook“ von Salma Hage, Phaidon Verlag, und Anne-Caroline Pandolfos „Die Tintenspinner“, bei mixtvision erschienen.

An dieser Stelle möchten wir uns so herzlich bei allen bedanken, die mit uns durch diese turbulente Zeit gegangen sind. Vielen Dank für die Unterstützung, den Zuspruch! Auf ein spannendes Jahr 2019! 🎄☀️🍾

23. Türchen vom Lesesaal-Adventskalender

23. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Heute öffnen wir das 23. Türchen mal von zu Hause 🎄

Freitag im Vorbeilaufen gesehen: PEZ Figuren! Wie toll, dass es sie noch gibt! Werden bei Tochter und Neffe unterm Baum liegen. Dafür ist man nie zu alt! Übers Podcast entdeckt und für wichtig befunden: „Heidas Traum“ von Steinunn Sigurdardottir über das ehemalige Topmodel Heida Gudny Asgeirsdottir, die jetzt mit 500 Schafen in Island am Rande der bewohnbaren Welt lebt und den Kampf mit einem Energieunternehmen aufgenommen hat. Haltung! Mehr gefragt denn je. Last but not least: „Lake Success“ von Gary Shteyngart, „An unforgettable road trip through an America that‘s ominously devided, wildly diverse and weirdly familiar.“ Tom Perrotta. #garyshteyngart , see you next year in Hamburg! Looking forward seeing you again!

22. Türchen vom Lesesaal-Adventskalender

22. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Türchen 22 –

Regina Scheer beschert uns „Max Liebermann erzählt aus seinem Leben“, sogar mit Original-Tondokument, erschienen im Verlag für Berlin-Brandenburg. Kathrin Radke hat im Kunstanstifter Verlag ihr treffliches Buch „Ft oder das Recht auf Faulheit“ veröffentlicht – welch ein Wurf! „Wüsten, Berge, Fjorde – Landschaften und ihre bewegte Geschichte“ von Claire Lecœuvre und Vincent Mahé erzählt von den Kräften, die die Landschaften dieser Erde geformt haben, und von der Geschichte des Lebens auf unserem Planeten. Erschienen bei Jacoby & Stuart, übersetzt von Edmund Jacoby.

21. Türchen vom Lesesaal-Adventskalender

21. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Leise rieseln … die Buchstaben…

„Der Sturm“ von William Shakespeare in der Adaption von Leopold Maurer, erschienen im Luftschacht Verlag – ideal zur Einstimmung fürs Familienfest. „Fröhliche Weihnachten“ wünscht qua Wertmarke die Feine Billetterie. Otar Tschiladses Roman „Awelum“ spielt vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs in Tblissi in den Jahren 1991/92, erschienen bei Matthes & Seitz in der Übersetzung von Kristiane Lichtenfeld. „Wie das Chamäleon Noahs Arche rettete“ von Yael Molchadsky in der Übersetzung von Mirjam Pressler aus dem Ariella Verlag erzählt die Geschichte von Noah, der entdeckt, dass selbst das kleinste Tier eine große Rolle in der Natur spielt, ab 3.

20. Türchen vom Lesesaal Adventskalender

20. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Klingeling – noch 4 Tage bis Heiligabend! Roar – das Weihnachtsauto fährt auf folgende Titel ab:

mit wunderschönen Illustrationen von Sanna Annukka gleich zwei Titel im Knesebeck Verlag: „Die Schneekönigin“ und „Der Nussknacker“. Dann erzählt Sofka Zinovieff in „Mad Boy, Lord Berners, meine Großmutter und ich“ von Familiengeheimnissen der besonderen Art. Am Schluß erweckt Patrick Modiano zusammen mit Jean-Jacques Sempé „Catherine, die kleine Tänzerin“ zum Leben, ab 5.

19. Türchen vom Lesesaal Adventskalender

20. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Nun das 19. Türchen!

Die Graphic Novel von Jiro Taniguchi und Masayuki Kusumi „Der Gourmet“, übersetzt von John Schmitt-Weigand, zeigt in 18 Episoden dieses kulinarischen Reiseführers die Spuren guten Geschmacks. Dmitry Glukhovsky beschreibt in „Text“, seinem ersten literarischen Roman das Leben von Ilja, der ins Moskau von 2016 nach sieben Jahren Straflager zurückkehrt. Antje Damm fragt alle Kinder ab 6 Jahre: „Was wird aus uns?“ Gute Frage nach Katowice.

18. Türchen vom Lesesaal-Adventskalender

18. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Jingle bells … und schon sind wir beim 18. Türchen, unglaublich! Die Weihnachtskugel -Einschläge kommen näher 🎄

Heute auf der Liste haben wir „Grundlagen des Nähens“ der britischen Marke Merchant & Mills, namentlich Carolyn Denham & Roderick Field, übersetzt von Bernadette Mayr, erschienen bei Freies Geistesleben. M & M nehmen das Nähen ernst – wirklich! So macht Schneidern Freude! Andrea Scrima schreibt in „Wie viele Tage“ über das Loslassen und Ankommen: ein Leben auf zwei Kontinenten zwischen New York und Berlin der 1980er- und 1990er-Jahre. Dann zum Entschleunigen bieten wir drei verschiedene Origami Bücher zweier südkoreanischer Schwestern aus Frankreich an: Tiere zum Ausschneiden und Falten: Polartiere, Ozeanbewohner und, besonders schön, Insekten. Und, guter Vorsatz, der bei uns eingelöst werden kann – nie mehr Pappe to go, sondern den Weducer von Kaffeeform aus Kaffeesatz und Biopolymeren. Angebot verlängert: bis zum 24.12. nur € 11 mit einem gebundenen Buch!

17. Türchen vom Lesesaal-Adventskalender

17. Dezember 2018Lese-Empfehlung

Türchen 17 – damit alle gut ins Jahr kommen: startet unbedingt mit dem Kalender von Edward Gorey und seinem wunderbaren Personenportfolio.

Dazu zu empfehlen: „A Muslim, a Christian and a Jew – Knocking on Heaven‘s Door“ von Eran Shakine, erschienen bei Hirmer. Von Maria Stepanowa ist bei Suhrkamp „Nach dem Gedächtnis“ erschienen, übersetzt von Olga Radetzkaja. Stepanova erschafft einen Gedächtnisraum, in dem die Stimmen einer ganzen Epoche widerhallen. Mit „Frida, Flii und Mo“ haben Andreas Thaler und Lisa Maria Wagner ein wunderbares Stück Kinderbuch geschaffen, erschienen bei Luftschacht (ab 4).