Sep
27
Mo
2021
Die 25 Schönsten Deutschen Bücher 2021 – Wanderausstellung
Sep 27 – Okt 16 ganztägig
Die 25 Schönsten Deutschen Bücher 2021 - Wanderausstellung

Wie jedes Jahr freuen wir uns über die Wanderausstellung der 25 Schönsten Deutschen Bücher. Auch in diesem Jahr könnt Ihr ab dem 27. September bis zum 16. Oktober diese 25 schönsten und innovativsten Bücher für 2021 anschauen und natürlich auch bei uns bestellen bzw. kaufen, denn wir haben einige Titel vorrätig.

633 Einsendungen konkurrierten um die begehrten Auszeichnungen. Aus insgesamt 181 Büchern, die die 1. Jury an die 2. Jury weitergereicht hatte, erhielten diese 25 Bücher eine Auszeichnung. Die 25 ausgewählten Bücher sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten.

Auch das schönste deutsche Buch 2021 haben wir für Euch – entdeckt es gerne bei uns!

Sep
29
Mi
2021
Ingrid von Kruse mit ihrem Buch „Begegnungen“
Sep 29 um 19:30 – 21:00
Ingrid von Kruse mit ihrem Buch "Begegnungen"
Nun, endlich, ist es so weit! Wir freuen uns sehr, nach mehrmaligem Verschieben, dass wir Ingrid von Kruse im Lesesaal begrüßen können – es wird ein lebendiger Abend mit gebeamten Photos ihrer Protagonistinnen und Protagonisten.
Die Fotografin Ingrid von Kruse reist mit der Kamera im Gepäck durch die ganze Welt, um Politiker, Literaten, Musiker, Wissenschaftler, Architekten, Philosophen oder Historiker zu treffen, die mit ihrem Werk und mit ihrem Leben Maßstäbe gesetzt haben. Die Vorbereitungen zu diesen Begegnungen dauern oft Jahre, versucht sie doch stets, diesen Menschen so nahe wie nur irgend möglich zu kommen – schon bevor sie ihn oder sie vor die Kamera bekommt.
Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind einzigartig: »Niemals sucht sie in einem Gesicht nach Ähnlichkeiten, die der Allgemeinheit bekannt sind. Man glaubt, manche dieser Personen zum ersten Mal ohne Maske zu sehen«, schreibt die FAZ über ihre Fotos. Tief berührt von der Trauerrede im Hamburger Michel auf seinen Freund Helmut Schmidt schickte Ingrid von Kruse dem früheren Außenminister der USA, Henry Kissinger, einen ihrer handgeschriebenen Briefe mit der Bitte um eine Begegnung. Der Elder Statesman gewährte ihr fünfzehn Minuten »für ein paar Schnappschüsse«. Aus den fünfzehn Minuten wurde ein ganzer Tag. Nach präziser Absprache mit dem Büro des legendären hundertjährigen Architekten Oscar Niemeyer reiste sie nach Rio de Janeiro, wo ihr – trotz der vorherigen Zusage – jede Begegnung mit dem Erbauer der Stadt Brasilia verwehrt wurde, und sie ihn dennoch traf. Die Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller empfängt die Besucherin in völliger Panik mit den Worten: »Ich habe Angst! Ich hätte unser Treffen absagen sollen!« Und sie gewährt der Fotografin dann doch den Einblick in ein extremes Leben, geprägt von Bespitzelung im kommunistischen Rumänien. Charles Aznavour, die Legende des Chansons, steht ihr gegenüber, bevor er drei Monate später für immer von seiner Lebensbühne abtritt. Und die Cellistin und Holocaustüberlebende, Anita Lasker-Wallfisch, empfängt die Reisende in ihrem kleinen Haus in London.
Moderation: Stephanie Krawehl
Live-Tickets für € 10,00 sind im Laden zu erwerben.
Die Veranstaltung findet unter 3G-Regeln statt. Entsprechende Nachweise sind mitzuführen.
Sep
30
Do
2021
Wiedereröffnung unseres Cafés und Lesung mit dem Übersetzer Ingo Herzke
Sep 30 um 19:30 – 21:00
Wiedereröffnung unseres Cafés und Lesung mit dem Übersetzer Ingo Herzke
  • ENDLICH

Um 12 Uhr wird unser Café wieder eröffnet! Freut Euch auf den Café von Mr. Hoban’s und selbstgebackenen Kuchen sowie Neele, die sich auch auf Euch freut!

Am 30. September ist auch der Internationale Übersetzertag, der Hieronymustag. Wir möchten Euch an diesem Abend eine Lesung mit dem Hamburger Übersetzer Ingo Herzke präsentieren, der auch der 2. Vorsitzender 2. Vorsitzender des Verbandes deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke, VdÜ, ist. Er ist der Übersetzer u.a. von Gary Shteyngart, Alan Bennett, Nick Hornby, A. L. Kennedy, Kate de Goldi, Joshua Cohen und A. M. Homes u.a.

Die Veranstaltung findet unter 3G-Regeln statt. Entsprechende Nachweise sind mitzuführen.

Moderation: Stephanie Krawehl

Live-Tickets, € 10,00, sind im Laden zu erwerben.

Der Link zu den Stream-Tickets: https://shop.reservix.de/?id=967a48247e1a3f4713362bd0bf7ae9d77059c772a29fbe9b40955c26b7b58e3a52f6167cde1725156d3de904aa978606&vID=24111&eventGrpID=370975

€ 5,00

 

 

Okt
5
Di
2021
LIVE „Vorgelesen bekommen“ – Folge 184 (seit September 2011)
Okt 5 um 19:30 – 21:00
LIVE "Vorgelesen bekommen" - Folge 184 (seit September 2011)

Eben habe ich mich mal hingesetzt und gezählt, wieviele Titel wir für den Lesesaal vorgestellt haben – es sind sage und schreibe 760 Titel

Wir gehen mit Volldampf auf die 1.000 Titel zu, Wahnsinn! Auch die Folgen dieser Veranstaltungsreihe habe ich zusammengezählt – die 760 Titel haben wir in 183 Folgen vorgestellt! Wir sind sehr stolz auf beide Zahlen!

Und was noch toller ist – wir können unsere Titel wieder LIVE vorstellen! Das erste Mal war der 7. September und nun der 5. Oktober. Was für ein Glück! Wir freuen uns auf Euch – die Reise geht durch Deutschland, nach Südkorea über Großbritannien nach Mexiko. Seid bei unserem abendlichen Literaturtrip dabei!

Eintritt: € 10,00. Es gelten die 2G-Regeln.

Okt
8
Fr
2021
Bae Suah mit „Weiße Nacht“ – Literatur aus Südkorea
Okt 8 um 19:30 – 21:00
Bae Suah mit "Weiße Nacht" - Literatur aus Südkorea

Am 8. Oktober kommt die koreanische Autorin Bae Suah in den Lesesaal. Sie stellt ihren Roman „Weiße Nacht“ in der Übersetzung von Sebastian Bring aus dem Suhrkamp Verlag vor. 

Es geht um die 28-jährige Ayami. Sie ist Assistentin im einzigen Hörtheater von Seoul, das nun für immer geschlossen wird. Ohne eine Vorstellung davon zu haben, wie ihr Leben künftig aussehen soll, streift sie bis spät in die Nacht mit dem Theaterdirektor durch die Straßen der Stadt​. Und während die Sommerhitze Seoul in einen Tempel betäubender Mattigkeit verwandelt, hält allmählich die Vergangenheit Einzug und lässt die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Traum zerfließen​. „Weiße Nacht“ ​ist ein flirrender Fiebertraum, in dem wir in eine Welt eintauchen, die unter dem Sichtbaren liegt. Eine Welt, in der mehrere Versionen unserer selbst gleichzeitig existieren und die von Schönheit und Güte und Abgründigem bewohnt ist.

Dolmetscherin: Kyong-Hae Flügel, deutscher Text: Martha Dittrich, Moderation: Stephanie Krawehl

Es gelten die 2G-Regeln.

In Kooperation mit dem Generalkonsulat der Republik Korea in Hamburg