Urlaubsöffnungszeiten

5. August 2017Allgemein

 

Meine wunderbare und belesene Freundin Sabine Kolmar, auch bekannt als treues Mitglied unserer Veranstaltung „Vorgelesen bekommen“, wird in meiner Abwesenheit vom 7. bis zum 21. August einschließlich den Lesesaal für Sie wie folgt geöffnet haben:

montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr und 

samstags von 10 bis 14 Uhr.

Sabine freut sich auf Ihren Besuch!

Ab dem 22. August heißt es dann wieder montags, mittwochs und freitags von 11 bis 19 Uhr, dienstags und donnerstags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr.

Änderung der Öffnungszeiten

21. Juni 2017Allgemein

Ab 1. Juli 2017 wird der Lesesaal jeweils dienstags und donnerstags die Pforte erst um 14 Uhr öffnen.

Wir sind zuversichtlich, dass dies dem üblichen Ansturm keinen Abbruch tut. Sie können uns bei Bedarf selbstverständlich weiterhin gerne Ihre Wünsche per email mitteilen bzw. sich der netten Dame am Anrufbeantworter anvertrauen.

Ausstellung im Lesesaal – die Schönsten Bücher Deutschlands

21. Juni 2017Allgemein

 

Im Wettbewerb der »Schönsten deutschen Bücher« wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren die 25 »Schönsten deutschen Bücher 2016« aus, jeweils fünf aus den fünf Kategorien. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

Die 25 »Schönsten deutschen Bücher« sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Im Anschluss werden die prämierten Titel wieder in vielen Ausstellungen in Bibliotheken, auf Buchmessen im In- und Ausland sowie im Buchhandel präsentiert werden. Auch in diesem Jahr wird unsere Dauerausstellung im Foyer des Literaturhaus Frankfurt weitergeführt. Zudem gibt es anlässlich des 50. Geburtstags der Stiftung eine Sonderausstellung im Oktober, die die letzten Jahrzehnte guter Buchgestaltung Revue passieren lässt und Einblicke in die Stiftungsarbeit gewährt.

Vom 26. Juni bis zum 15. Juli 2017 können Sie diese Bücher im Lesesaal bewundern. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletter Juni 2017 – besser spät als nie

21. Juni 2017Allgemein

Im Lesesaal geht morgen die Sonne auf: der neue Tresen – wie alle Tischlerarbeiten wieder von www.kossert-gummert.de – wird geliefert. Wir sind so gespannt – damit einher geht ein wenig Umgestaltung. Freuen Sie sich mit uns!

Haben Sie schon auf der Lesesaal-website oder auf FB den Trailer für das neue literarische ‚Duo Infernale‘ gesehen? Zusammen mit dem bekannten Literaturblogger (www.54books.de) Tilman Winterling stellt der Lesesaal jede Woche einen Titel vor – von top bis flop. Freuen Sie sich auf morgen – das kommt die erste Buchbesprechung auf youtube!

Der Lesesaal gehört nunmehr auch offiziell zu den Händlern schöner Bücher (siehe güldener Aufkleber am Schaufenster). Aus diesem Anlass stellen wir ab dem 26. Juni für drei Wochen die 20 schönsten Bücher der Stiftung Buchkunst vor. Erfreuen Sie sich mit uns an dieser wunderbaren Auswahl.

Vom 13. September bis 13. Oktober 2017 findet wieder das großartige Harbourfront Literaturfestival statt. Soviel sei verraten – freuen Sie sich auf die vier Debütantensalons mit jeweils zwei Autorinnen bzw. Autoren. Es gehen acht ungemein spannende, bewegende und kreative Debüts in die Entscheidungsrunde um den Klaus-Michael-Kühne-Preis!

In eigener Sache:
Ab 1. Juli 2017 wird der Lesesaal jeweils dienstags und donnerstags die Pforte erst um 14 Uhr öffnen. Wir sind zuversichtlich, dass dies dem üblichen Ansturm keinen Abbruch tut. Sie können uns bei Bedarf selbstverständlich weiterhin gerne Ihre Wünsche per email mitteilen bzw. sich der netten Dame am Anrufbeantworter anvertrauen.

Bleiben Sie uns wohlgeSONNEn,

auf bald im Lesesaal, herzlich,
Stephanie Krawehl

ECE TEMELKURAN KOMMT NACH HAMBURG

10. Mai 2017Allgemein

Am 8. Juni 2017 um 20 Uhr liest Ece Temelkuran aus ihrem neuen Roman „Stumme Schwäne“.

Ein letzter Sommer der Kindheit. Ein schicksalhafter Sommer in der türkischen Geschichte. Ein Sommer, der das Land bis heute prägt: Im August 1980 macht nicht nur die Hitze den Menschen in Ankara zu schaffen. Auch politisch brodelt es: In der Türkei herrscht Bürgerkrieg, Menschen sterben auf offener Straße, bald wird das Militär putschen, um das Land »zu retten«. Diesen chaotischen Sommer verbringen die Kinder Ayşe und Ali gemeinsam. Sie könnten kaum unterschiedlicher sein: Ayşe kommt aus einem behüteten Elternhaus, ist quirlig und fröhlich, Ali, der introvertierte Sohn der kurdischen Putzfrau, lebt in einem Elendsviertel. Die beiden haben eine gemeinsame Misssion: Sie wollen die Schwäne aus dem Schwanenpark retten, die der Befehlshaber der Armee in seinen privaten Garten bringen lassen will. Damit sie nicht entfliehen, sollen den Schwänen die Flügel gestutzt werden. Die Erwachsenen haben andere Sorgen, doch Ayşe und Ali haben sich ihr Gefühl für Recht und Freiheit bewahrt.

Veranstaltungsort: OBERFETT, Billrothstr. 67, 22767 Hamburg

Moderation: Stephanie Krawehl, Übersetzung: Aysel Özkan.

Eintritt € 10,00

ECE TEMELKURAN / FOTOGRAF MUHSIN AKGUN / CAN YAYINLARI

Spontanität gefragt – Lesung mit Tim Krohn am 3. Mai 2017 im Lesesaal

28. April 2017Allgemein

„Herr Brechbühl sucht eine Katze“ – ein Band der Serie „Menschliche Regungen“. 1 Haus, 11 Menschen, 65 Gefühle: Tim Krohn schreibt mit leichter Hand einen realitätsgesättigten, sinnlichen und bisweilen hochkomischen Serienroman. Dabei gelingt ihm der wunderbar kunstreiche Spagat zwischen intellektuellem Experiment und großer Erzählkunst. Der Leser staunt, lacht und leidet mit, und am Ende dieses Bandes geht es ihm wie nach jeder einzelnen Erzählung darin: Er möchte gleich weiterlesen! „Man lechzt nach mehr.“, Max Moor im ZDF Fernsehgarten. Moderation: Stephanie Krawehl

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: € 8,00

WELTTAG DES BUCHES am 23. April 2017 im Lesesaal

22. April 2017Allgemein

Morgen feiern wir wie jedes Jahr den Welttag des Buches – kommen Sie gerne morgen zwischen 15 und 18 Uhr im Lesesaal vorbei und nutzen Sie die Zeit zum Stöbern – es gibt Mamis Apfelkuchen und einen Café, solange der Vorrat reicht.