Montag, 25. September 2017 um 20 Uhr

17. September 2017Aktuelles

Am Montag, den 25. September um 20 Uhr, kommt die finnische Autorin und Journalistin Helen Moster nach Hamburg in den Lesesaal. Wir freuen uns sehr! An diesem Abend möchte sie für das Firmenjournal eines finnischen Papierherstellers einige Fragen zum Thema Bücher und deren Inhalte stellen, aber auch über das Gefallen an dem physischen Produkt. Der Abend findet in deutscher Sprache statt.

Zu diesem Abend möchten wir Sie gerne einladen und würden uns sehr freuen, wenn Sie Lust und Zeit zu dieser Diskussionsrunde hätten. Der Eintritt ist kostenlos. Melden Sie sich gerne an – ein Glas Spätburgunder Sekt wartet auch auf Sie!

Bleiben Sie uns wohlgesonnen,

herzlich aus der Lappenbergsallee,
Stephanie Krawehl

9. September 2017Lese-Empfehlung

 

Vier Frauen – Indien, Indonesien, Türkei, Saudi-Arabien – alle vier schreiben unter höchstem Druck, teilweise sogar vor dem Hintergrund von Ächtung und Morddrohungen, gefolgt von Heimatlosigkeit und Entwurzelung. Höchste Bewunderung! Und Demut gegenüber meinem Schicksal, in Europa, in Deutschland geboren zu sein.

Arundhati Roy, Laksmi Pamuntjak, Ece Temelkuran und Manal al-Sharif – danke an die Verlage S. Fischer, Ullstein, Hoffmann und Campe und Secession Verlag für Literatur.

 

Veranstaltungstipp im Oktober – Manal al-Sharif

5. September 2017Aktuelles

Manal al-Sharif kommt am 7. Oktober nach Hamburg und stellt ihr Buch „Losfahren“ aus dem Secession Verlag Berlin vor. Sie berichtet über ihre mutige Tat 2011. Manal al-Sharif hat sich trotz Fahrverbots in Saudi-Arabien ans Steuer gesetzt, gefilmt von einer Freundin. Es folgte Gefängnis und Ausweisung aus ihrem Heimatland.

Manal al-Sharif ist IT-Sicherheitsexpertin aus Saudi-Arabien und Gründerin von »women2drive«. 2011 wurde sie verhaftet, weil sie einen Film ins Internet gestellt hatte, der ihren Verstoß gegen das Fahrverbot für Frauen zeigte. Für ihr Engagement für Frauenrechte erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Václav Havel Prize. Das Time Magazine zählte sie zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Seit Frühjahr 2017 lebt sie mit ihrer Familie in Sydney.

Freuen Sie sich mit uns und kommen Sie zur Veranstaltung in den Saal E der Laeiszhalle, Eintritt € 12,00. Der Vorverkauf hat begonnen – Tickets gibt es im Lesesaal und an der Abendkasse.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/Portraet-die-saudi-arabische-Schriftstellerin-Manal-al-Sharif-100.html

Dominique Paravel „Die Schönheit des Kreisverkehrs“

5. September 2017Lese-Empfehlung

Was für ein wunderbarer Titel über dieses charakteristische Phänomen in Frankreich – und dazu verknüpft mit zwei Menschen, für die eben genau dieser zum Schicksal wird. Gemeinsam begeben sich Vivienne und Joaquin auf eine Reise zu einem Geschäftstermin zur Erstellung eines neues Kreisverkehrs in einer Kleinstadt. Lernen Sie die beiden kennen!

13. Runde Vorgelesen bekommen

5. September 2017Allgemein

 

Der erste Abend der neuen Runde! Wir stellen wie gehabt an diesem Abend zu viert jeweils zwei Neuerscheinungen vor, Spannendes, Tragikomisches, Historisches, Persönliches. Nach vier Titeln gibt es eine kleine Pause mit Wurst, Brot, Rotwein und Rosé Crémant.

Der Eintritt kostet Euro 6,00. Um Anmeldung wird gebeten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Änderung der Öffnungszeiten

21. Juni 2017Allgemein

Ab 1. Juli 2017 wird der Lesesaal jeweils dienstags und donnerstags die Pforte erst um 14 Uhr öffnen.

Wir sind zuversichtlich, dass dies dem üblichen Ansturm keinen Abbruch tut. Sie können uns bei Bedarf selbstverständlich weiterhin gerne Ihre Wünsche per email mitteilen bzw. sich der netten Dame am Anrufbeantworter anvertrauen.

Ausstellung im Lesesaal – die Schönsten Bücher Deutschlands

21. Juni 2017Allgemein

 

Im Wettbewerb der »Schönsten deutschen Bücher« wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren die 25 »Schönsten deutschen Bücher 2016« aus, jeweils fünf aus den fünf Kategorien. Im Jubiläumsjahr der Stiftung, die 2016 ihren 50. Geburtstag feiert, wurden 788 Titel eingesandt.

Die 25 »Schönsten deutschen Bücher« sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion.

Im Anschluss werden die prämierten Titel wieder in vielen Ausstellungen in Bibliotheken, auf Buchmessen im In- und Ausland sowie im Buchhandel präsentiert werden. Auch in diesem Jahr wird unsere Dauerausstellung im Foyer des Literaturhaus Frankfurt weitergeführt. Zudem gibt es anlässlich des 50. Geburtstags der Stiftung eine Sonderausstellung im Oktober, die die letzten Jahrzehnte guter Buchgestaltung Revue passieren lässt und Einblicke in die Stiftungsarbeit gewährt.

Vom 26. Juni bis zum 15. Juli 2017 können Sie diese Bücher im Lesesaal bewundern. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletter Juni 2017 – besser spät als nie

21. Juni 2017Allgemein

Im Lesesaal geht morgen die Sonne auf: der neue Tresen – wie alle Tischlerarbeiten wieder von www.kossert-gummert.de – wird geliefert. Wir sind so gespannt – damit einher geht ein wenig Umgestaltung. Freuen Sie sich mit uns!

Haben Sie schon auf der Lesesaal-website oder auf FB den Trailer für das neue literarische ‚Duo Infernale‘ gesehen? Zusammen mit dem bekannten Literaturblogger (www.54books.de) Tilman Winterling stellt der Lesesaal jede Woche einen Titel vor – von top bis flop. Freuen Sie sich auf morgen – das kommt die erste Buchbesprechung auf youtube!

Der Lesesaal gehört nunmehr auch offiziell zu den Händlern schöner Bücher (siehe güldener Aufkleber am Schaufenster). Aus diesem Anlass stellen wir ab dem 26. Juni für drei Wochen die 20 schönsten Bücher der Stiftung Buchkunst vor. Erfreuen Sie sich mit uns an dieser wunderbaren Auswahl.

Vom 13. September bis 13. Oktober 2017 findet wieder das großartige Harbourfront Literaturfestival statt. Soviel sei verraten – freuen Sie sich auf die vier Debütantensalons mit jeweils zwei Autorinnen bzw. Autoren. Es gehen acht ungemein spannende, bewegende und kreative Debüts in die Entscheidungsrunde um den Klaus-Michael-Kühne-Preis!

In eigener Sache:
Ab 1. Juli 2017 wird der Lesesaal jeweils dienstags und donnerstags die Pforte erst um 14 Uhr öffnen. Wir sind zuversichtlich, dass dies dem üblichen Ansturm keinen Abbruch tut. Sie können uns bei Bedarf selbstverständlich weiterhin gerne Ihre Wünsche per email mitteilen bzw. sich der netten Dame am Anrufbeantworter anvertrauen.

Bleiben Sie uns wohlgeSONNEn,

auf bald im Lesesaal, herzlich,
Stephanie Krawehl

VORGELESEN BEKOMMEN AM 15. Juni 2017

15. Juni 2017Aktuelles, Vorgelesen Bekommen

Paolo Rumiz „Der Leuchtturm“, übersetzt von Karin Fleischanderl, (ital. „Il Ciclope“, 2015), Folio Verlag 2017, 158 Seiten, € 20,00, www.folioverlag.com

John Aldridge, Anthony Sosinski „Ein Fleck im Meer“, übersetzt von Georg Deggerich, (engl. „Aufbau Verlag 2017, 309 Seiten, € 22,00, www.aufbau-verlag.de

Ece Temelkuran „Stumme Schwäne“, übersetzt von Lohannes Neuner, (türk. „Devir“, 2015), Hoffmann und Campe 2017, 384 Seiten, € 22,00, www.hoca.de

Husch Josten „Hier sind Drachen“, Berlin Verlag 2017, 160 Seiten, € 16,00, www.piper.de/berlin-verlag
Charles Willeford „Hahnenkämper“ plus Cockfighter Tagebuch, übersetzt von Rainer Schmidt, überarbeitet von Jochen Stremmel, (amerik. „Cockfighter“, 1990) Alexander Verlag Berlin 2017, 430 Seiten, € 22,90, www.alexander-verlag.com

Tim Parks „Thomas & Marx“, übersetzt von Ulrike Becker, (engl. „Thomas & Marx“, 2016), Antje Kunstmann Verlag 2017, 336 Seiten, € 22,00, www.kunstmann.de

Frederico Axat „Mysterium“, übersetzt von Matthias Strobel, (span. „La Última Salida“, 2016), Atrium Verlag 2017, 432 Seiten, € 22,00, www.atrium-verlag.com

Castle Freeman „Auf die sanfte Tour“, übersetzt von Dirk van Gusteren, (engl. „All That I Have“, 2009),Nagel und Kimche 2017, 192 Seiten, € 19,00, www.hanser-literaturverlage.de/verlage/nagel-und-kimche