Jochen Schmidt „Ein Auftrag für Otto Kwant“, C.H. Beck Verlag 2019, 344 Seiten, € 23,00, www.beck.de

Remigiusz Mróz „Die kalten Sekunden“, übersetzt von Marlena Breuer und Jakob Walosczyk (poln. „Nieodnaleziona“, 2017), Rowohlt Verlag 2019, 382 Seiten, € 9,99, www.rowohlt.de

Mona Hoevring „Was helfen könnte“, übersetzt von Ebba D. Drolshagen (nor. „Noe som hjelper“, 2004), Edition Fünf 2019, 144 Seiten, € 19,00, www.editionfuenf.de

José Eduardo Agualusa „Die Gesellschaft der unfreiwilligen Träumer“, übersetzt von Michael Kegler (port. „A Sociedade dos Sonhadores Involuntários“, 2017), C.H. Beck Verlag 2019, 304 Seiten, € 22,00, www.beck.de

Helene Bukowski „Milchzähne“, Blumenbar Verlag 2019, 222 Seiten, € 20,00, www.aufbau-verlag.de

Willy Vlautin „Ein feiner Typ“, übersetzt von Nikolaus Hansen, (engl. „Don’t skip out on me“, 2018), Berlin Verlag 2019, 332 Seiten, € 24,00, www.piper.de

Jakuta Alikavazovic „Das Fortschreiten der Nacht“, übersetzt von Sabine Mehnert (frz. „L’avancée de la nuit“, 2017), Edition Nautilus 2019, 256 Seiten, € 22,00, www.edition-nautilus.de

Giulia Becker „Das Leben ist eins der Härtesten“, Rowohlt Verlag 2019, 221 Seiten, € 20,00, www.rowohlt.de 

Das war die letzte Veranstaltung „Vorgelesen bekommen“ vor der Sommerpause – wir freuen uns sehr, Euch wieder am Dienstag, den 3. September um 19:30 mit acht bemerkenswerten Neuerscheinungen begrüßen zu können. Bis dahin wünschen wir allen VIEL SONNE! Auch im Herzen!

Wer nicht ohne uns auskommt – was wir verstehen können: im Juli sind wir mit Café zwischen 12 und 18 Uhr durchgehend geöffnet! Im August dann wieder von 10 bis 19 Uhr.