Liebe Interessierte,

turbulent geht es zu im Lesesaal – kein Tag vergeht, an dem nicht etwas aufregend Neues passiert! Es freut uns sehr, dass viele Eimsbüttler den Weg an die Stadthausbrücke finden.

Gestern morgen hat der Lesesaal auf Deutschlandfunk Kultur bei der Sendung „LesArt“ drei Titel vorgestellt – hören Sie hinein:

http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2018/06/15/ihre_buchhaendlerin_empfiehlt_lesesaal_in_hamburg_drk_20180615_1048_fdd0ab81.mp3

1. Hanno Millesi „Die vier Weltteile“, Edition Atelier 2018, 149 Seiten, € 18,00
2. Aka Morchiladze „Reise nach Karabach“, Weidle Verlag 2018, 172 Seiten, € 20,00
3. Lena Berggren/Kalle Johansson „Was ist eigentlich Faschismus?“, Jacoby & Stuart Verlag 2018,
61 Seiten, € 12,00, ab 12

Gerade haben wir die Poster für die 5. Lange Nacht am 1. September 2018 ausgepackt – wir freuen uns sehr, dass Rachel Gratzfeld ihre Anthologie „Bittere Bonbons“ (Edition Fünf) vorstellt – eine Sammlung wunderbarer Erzählungen junger georgischer Autorinnen – melden Sie sich gerne an – Tickets gibt es im Lesesaal, Preis € 10,00.

Unsere bekannte Reihe „Vorgelesen bekommen“, welche wir in Eimsbüttel im September 2011 gestartet haben, führen wir auch an der Stadthausbrücke weiter. An diesen Abenden, einmal monatlich, immer donnerstags um 20 Uhr, von März bis Juni und von September bis Dezember, stellen wir zu viert jeder zwei Neuerscheinungen vor. Nach vier Büchern gibt es eine kleine Pause. Um Anmeldung wird gebeten, Kostenbeitrag € 10,00. Der erste Abend wird am 13. September stattfinden. Melden Sie sich gerne schon an – wir freuen uns sehr auf unseren ersten Abend an der Stadthausbrücke!

Der September wird ein Lesungs-Monat im Lesesaal – u.a. haben wir neben der 5. Langen Nacht der Literatur auch zwei Veranstaltungen im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals und Deborah Feldman wird ihr neues Buch vorstellen.

Nach und nach wird die Buchauswahl erweitert – schon jetzt gibt es jede Menge zu entdecken – lassen Sie sich überraschen!

Bleiben Sie uns wohlgesonnen,

herzlich von der Stadthausbrücke,

Stephanie Krawehl & Wolf Gierens