RACHEL GRATZFELD stellt ihre Anthologie „BITTERE BONBONS – Georgische Geschichten“ vor, erschienen in der Edition Fünf, 256 S., € 22,00

Nach siebzig Jahren als Teil der Sowjetunion, nach Bürgerkriegsjahren, Unabhängigkeitskampf und Krieg mit Russland wächst in Georgien heute eine neue Generation heran, die auch in der Literatur neue Töne anschlägt. Dreizehn junge Autorinnen nehmen uns mit auf eine Reise durch Georgien und geben uns Einblicke in ihr Land und seine Geschichte. Dabei changieren die Erzählungen zwischen Kindheit und Erwachsenenalter, Wirklichkeit und Traumwelt, Stadt und Land, Gegenwart und Vergangenheit. Alle Autorinnen sind nach 1968 geboren. Sie umkreisen Aspekte des heutigen Lebens: Geschlechterbeziehungen, Sexualität, Familie, Selbstverwirklichung und Migration – und zeichnen damit ein facettenreiches Porträt ihres Landes. Rachel Gratzfeld hat hier eine vielschichtige Anthologie junger Autorinnen des diesjährigen Gastlandes in Frankfurt herausgegeben und auch das Nachwort verfasst. Moderation: Stephanie Krawehl. Beginn 20 Uhr, Eintritt € 10,00.