Manal al-Sharif kommt am 7. Oktober nach Hamburg und stellt ihr Buch „Losfahren“ aus dem Secession Verlag Berlin vor. Sie berichtet über ihre mutige Tat 2011. Manal al-Sharif hat sich trotz Fahrverbots in Saudi-Arabien ans Steuer gesetzt, gefilmt von einer Freundin. Es folgte Gefängnis und Ausweisung aus ihrem Heimatland.

Manal al-Sharif ist IT-Sicherheitsexpertin aus Saudi-Arabien und Gründerin von »women2drive«. 2011 wurde sie verhaftet, weil sie einen Film ins Internet gestellt hatte, der ihren Verstoß gegen das Fahrverbot für Frauen zeigte. Für ihr Engagement für Frauenrechte erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Václav Havel Prize. Das Time Magazine zählte sie zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Seit Frühjahr 2017 lebt sie mit ihrer Familie in Sydney.

Freuen Sie sich mit uns und kommen Sie zur Veranstaltung in den Saal E der Laeiszhalle, Eintritt € 12,00. Der Vorverkauf hat begonnen – Tickets gibt es im Lesesaal und an der Abendkasse.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/Portraet-die-saudi-arabische-Schriftstellerin-Manal-al-Sharif-100.html