deutsch-französische Lesung im OBERFETT, Billrothstr. 67 in Altona

Saphia Azzeddine "Bilqiss"Lesung und Gespräch über den Roman „Bilqiss“, dt./frz., Moderation Stephanie Krawehl, dt. Text Annette Wassermann // Wütend, witzig und weise erzählt Saphia Azzeddine die Geschichte einer freien Frau in einem islamischen Land. Es ist die Geschichte der jungen Witwe Bilqiss, die anstelle des(betrunkenen) Muezzin zum Morgengebet gerufen hat, außerdem Make-up, Stöckelschuhe und einen Lyrikband besitzt, und nun gesteinigt werden soll. Bilqiss jedoch lässt sich den Mund nicht verbieten, sie verteidigt sich selbst vor dem überforderten Richter, entlarvt rhetorisch geschickt die obszöne Fehlinterpretation des Korans und erzwingt Tag um Tag den Aufschub ihrer Hinrichtung. Auch die Weltöffentlichkeit verfolgt das Geschehen und so reist schon bald eine jüdische Journalistin an, um sich selbst ein Bild und eine Reportage über den Fall zu machen… // Saphia Azzeddine, geboren 1979 in Agadir, Marokko, arbeitet als Autorin, Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Im Alter von neun Jahren kam sie nach Frankreich, wo sie später Soziologie studierte. 2008 erschien mit »Confidences à Allah« (dt. »Zorngebete«) ihr erster Roman, ihren zweiten Roman »Mein Vater ist Putzfrau« verfilmte sie 2011. // Der Eintritt kostet € 10,00 – um Anmeldung in der Lesesaal Buchhandlung wird gebeten.