„Wie kommt die Kunst ins Museum“, Karl Rauch Verlag, € 20,00

„Das Museum der Insekten“, Knesebeck Verlag, € 16,95

„Wie kommt die Kunst ins Museum?“ – Seit wann gibt es Museen? Wie wird dort gearbeitet? Wie entsteht Kunst?

Ein Kunstmuseum ist ein Ort, an dem Kunstwerke ausgestellt werden. Aber seit wann gibt es eigentlich Museen und wie haben sie sich im Lauf der Zeit verändert? Wie werden die Werke präsentiert, wie kümmern sich Museen und Galerien um sie und wie organisiert man eine Ausstellung? Die Autoren – Kunsthistoriker und Kuratoren – laden uns zu einem Blick hinter die Kulissen ein, in die Welt der Museen und Galerien, wo unerwartete Begegnungen lauern und spannende Geschichten zu entdecken sind.

„Das Museum der Insekten“ – Das fantastische Reich der Schmetterlinge, Bienen, Glühwürmchen & Co

In seinem ganz persönlichen Museum stellt uns ein Professor hier seine besten und schönsten Exemplare vor. In Begleitung des leidenschaftlichen Insektenforschers begeben wir uns auf einen spannenden Rundgang durch alle Abteilungen des Museums und lernen all die faszinierenden Insekten kennen – ob mit oder ohne Flügel, die essbaren und giftigen, die maskierten oder die Meistersänger. So hat man die faszinierenden Krabbeltiere garantiert noch nie gesehen, denn in dieser außergewöhnlichen Ausstellung summt, brummt und schwirrt es in jedem Saal.

Filigrane und lebensechte Illustrationen entführen in die unbekannte Welt der Insekten.