VORGELESEN BEKOMMEN AM 11. Mai 2017

17. Mai 2017Aktuelles, Vorgelesen Bekommen

Nava Ebrahimi „Sechzehn Wörter“, btb 2017, 313 Seiten, € 18,00, www.randomhouse.de

Olga Grjasnowa „Gott ist nicht schüchtern“, Aufbau Verlag 2017, 309 Seiten, € 22,00, www.aufbau-verlag.de

Isabelle Autissier „Herz auf Eis“, übersetzt von Kirsten Gleinig, (frz. „Soudain, seuls“, 2015), mare Verlag 2017, 224 Seiten, € 22,00, www.mare.de

Hampton Sides „Die Polarfahrt“, übersetzt von Rudolf Mast, (engl. „In the Kingdom of Ice”, 2014), mare 2017, 576 Seiten, € 28,00, www.mare.de

Morten Brask „Das perfekte Leben des William Sidis“, übersetzt von Peter Urban-Halle, (dän. „William Sidis‘ perfekte liv“, 2011) Nagel und Kimche 2017, 368 Seiten, € 24,00, www.nagel-kimche.de

J.D. Vance „Hillbilly-Elegie“, übersetzt von Gregor Hens, (engl. „Hillbilly Elegy“, 2016), Ullstein 2017, 302 Seiten, € 22,00, www.ullstein-buchverlage.de

Arno Frank „So, und jetzt kommst du“, Tropen Verlag 2017, 352 Seiten, € 22,00, www.tropen-verlag.de

Tim Krohn „Herr Brechbühl sucht eine Katze“, Galiani Verlag 2017, 472 Seiten, € 24,00, www.galiani.de

VORGELESEN BEKOMMEN AM 13. April 2017

23. April 2017Aktuelles, Vorgelesen Bekommen

Sylvain Coher „Nordnordwest“, übersetzt von Sonja Finck, (frz. „Nord-nord-ouest“, 2015), dtv 2017, 267 Seiten, € 20,00, www.dtv.de

Jonas Lüscher „Kraft“, C.H. Beck 2017, 237 Seiten, € 19,95, www.chbeck.de

Stephan Lohse „Ein fauler Gott“, Suhrkamp Verlag 2017, 329 Seiten, € 22,00, www.suhrkamp.de

Emmanuelle Pirotte „Heute leben wir“, übersetzt von Grete Osterwald, (frz. „La petite fille et le SS – Today we live“, 2015) S. Fischer 2017, 288 Seiten, € 20,00, www.fischerverlage.de

Günter Märtens „Die Graupensuppe“, Punktum Verlag 2017, 289 Seiten, € 20,00, www.punktum-buecher.de

Scott Bergstrom „Cruelty“, übersetzt von Christiane Steen, (engl. „The Cruelty“, 2017), Rowohlt Polaris Berlin 2017, 428 Seiten, € 14,99, www.rowohlt.de

Lukas Bärfuss „Hagard“, Wallstein Verlag 2017, 173 Seiten, € 19,90, www.wallstein-verlag.de

Christine Wunnicke „Katie“, Berenberg Verlag 2017, 173 Seiten, € 22,00, www.berenberg-verlag.de

Newsletter Januar 2017

5. Januar 2017Aktuelles

Buchhandlung Lesesaal

 

Heute möchten wir Ihnen gerne die Termine für die 12. Runde „Vorgelesen bekommen“ mitteilen: 9. März, 13. April, 11. Mai und 15. Juni. Wir beginnen wie immer um 20 Uhr. Melden Sie sich gerne an – der Eintritt kostet € 6,00.

Der Januar ist für die Buchhandlung eine besondere Zeit, weil die Vertreter die neuen Frühjahr-/Sommer-Programme präsentieren. Der Lesesaal freut sich auf neue aufregende, intensive, dramatische und unterhaltsame Lektüre.

Im Februar haben wir für Sie im wahrsten Sinne des Wortes einen Leckerbissen: Peter Heine kommt am Donnerstag, den 16. Februar 2017, nach Hamburg und stellt sein neues Buch „Köstlicher Orient – eine Geschichte der Esskultur“ (erschienen im Wagenbach Verlag) vor. Der Lesesaal freut sich sehr, zusammen mit der Kurkuma Kochschule, Methfesselstraße 28, diesen Abend zu gestalten. Details entnehmen Sie bitte dem Februar Newsletter.

Mitte März erwarten wir Ece Temelkuran mit ihrem neuen Roman „Stumme Schwäne“ in der Übersetzung von Johannes Neuner. Offiziell erscheint der Titel am 17. März 2017 bei Hoffmann und Campe. Auch hier werden wir Sie mit weiteren Details auf dem Laufenden halten.

Auf sehr bald im Lesesaal,

bleiben Sie uns wohlgesonnen,

Ihre Stephanie Krawehl Lesesaal

Saphia Azzeddine „Bilqiss“

29. November 2016Aktuelles

deutsch-französische Lesung im OBERFETT, Billrothstr. 67 in Altona

Saphia Azzeddine "Bilqiss"Lesung und Gespräch über den Roman „Bilqiss“, dt./frz., Moderation Stephanie Krawehl, dt. Text Annette Wassermann // Wütend, witzig und weise erzählt Saphia Azzeddine die Geschichte einer freien Frau in einem islamischen Land. Es ist die Geschichte der jungen Witwe Bilqiss, die anstelle des(betrunkenen) Muezzin zum Morgengebet gerufen hat, außerdem Make-up, Stöckelschuhe und einen Lyrikband besitzt, und nun gesteinigt werden soll. Bilqiss jedoch lässt sich den Mund nicht verbieten, sie verteidigt sich selbst vor dem überforderten Richter, entlarvt rhetorisch geschickt die obszöne Fehlinterpretation des Korans und erzwingt Tag um Tag den Aufschub ihrer Hinrichtung. Auch die Weltöffentlichkeit verfolgt das Geschehen und so reist schon bald eine jüdische Journalistin an, um sich selbst ein Bild und eine Reportage über den Fall zu machen… // Saphia Azzeddine, geboren 1979 in Agadir, Marokko, arbeitet als Autorin, Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Im Alter von neun Jahren kam sie nach Frankreich, wo sie später Soziologie studierte. 2008 erschien mit »Confidences à Allah« (dt. »Zorngebete«) ihr erster Roman, ihren zweiten Roman »Mein Vater ist Putzfrau« verfilmte sie 2011. // Der Eintritt kostet € 10,00 – um Anmeldung in der Lesesaal Buchhandlung wird gebeten.

VORGELESEN BEKOMMEN – NEUE TERMIN FÜR DIE 11. RUNDE

25. November 2016Aktuelles

VORGELESENWeiter geht’s im Text – die 11. Runde unserer Veranstaltungsreihe „Vorgelesen bekommen“ startet am 8. September. Es folgen der 13. Oktober, der 10. November und der 8. Dezember. Wie gehabt donnerstags um 20 Uhr im Lesesaal präsentieren wir Ihnen zu viert acht Neuerscheinungen – lassen Sie sich überraschen!

Eintritt: Euro 5,00

BEGEGNUNGSORT BUCHHANDLUNG

22. Juni 2016Aktuelles

WIR MACHEN DAS – ENDLICH AUCH IN HAMBURG

Am 22. Juni 2016 um 19 Uhr findet bei meiner lieben Kollegin Christiane Hoffmeister vom Büchereck Niendorf Nord unser Beitrag zur großartigen Initiative von WIR MACHEN DAS statt. Die Hamburger Schriftstellerinnen Kristine Bilkau und Isabel Bogdan führen ein Gespräch mit Geflüchteten aus Afghanistan und Syrien – Motto: Begegnungsort Buchhandlung. Was kann Literatur in diesen turbulenten Zeiten? Sprachen: dt./arab./engl.

Der Eintritt ist frei.

Verlag des Monats März

28. März 2016Aktuelles

JUNG UND JUNG, SALZBURG

Verlag des Monats MärzDer Verlag Jung und Jung wurde im Jahr 2000 in Salzburg vom langjährigen Lektor und Geschäftsführer des Residenz-Verlages, dem Germanisten und Schriftsteller Jochen Jung, gegründet.

LESUNG MIT TIM KROHN BEI BETTUNDRAUM IM STILWERK

3. März 2016Aktuelles

LESUNG MIT TIM KROHN BEI BETTUNDRAUM IM STILWERKAm 3. März 2016 liest Tim Krohn bei bettundraum im stilwerk Hamburg aus seinem 2014 erschienenen Roman „Aus dem Leben einer Matratze bester Machart“. Hier spielt – wie es der Titel schon verrät – eine Matratze die Hauptrolle, deren Geschichte 1995 beginnt. In acht federleichten Miniaturen blickt Tim Krohn aus der Perspektive einer deutschen Qualitätsmatratze auf das stürmische 20. Jahrhundert und erzählt von abenteuerlichen Schicksalen zwischen 1935 und 1992: Die Matratze reist durch halb Europa, fungiert als Liebesnest, Zuflucht, Spielzeug, Bettstatt, Krankenlager oder als Retterin in der Not – und verändert das Leben der Menschen, die auf ihr liegen. // Die Moderation an diesem Abend übernimmt Stephanie Krawehl vom Lesesaal Hamburg.